Jednostki i pracownicy - książka adresowa

dr Karol Dąbrowski

Stanowisko
adiunkt
Jednostki
KATEDRA HISTORII PAŃSTWA I PRAWA
Adres e-mail
Wyświetl
Strona www
https://orcid.org/0000-0002-4513-3873
Konsultacje

Zajęcia:


* Historia administracji, ćwiczenia, grupa I, DSZ Kronos sala nr 3, środy godz. 9.35-11.05: 6 listopada (zajęcia podwójne), 12 listopada, 13 listopada, 20 listopada, 21 listopada, 27 listopada, 8 stycznia, 15 stycznia, 22 stycznia, 29 stycznia


* Ewolucja ustroju państwa w zakresie funkcjonowania służb ochrony porządku publicznego, wykład kierunkowy na studiach stacjonarnych:


5 listopada - wtorek 15.55-17.25, aula B
6 listopada - środa 11.10-12.40, aula C
12 listopada - wtorek 15.55-17.25 aula B
13 listopada - środa 11.10-12.40, aula C
19 listopada - wtorek 15.55-17.25 aula B
20 listopada - środa 11.10-12.40, aula C
26 listopada - wtorek 15.55-17.25, aula B
27 listopada - środa 11.10-12.40, aula C
8 stycznia - środa 11.10-12.40, aula C
15 stycznia - środa 11.10-12.40, aula C
22 stycznia - środa 11.10-12.40, aula C
29 stycznia - środa 11.10-12.40, aula C


* Ewolucja ustroju państwa w zakresie funkcjonowania służb ochrony porządku publicznego, wykład kierunkowy na studiach niestacjonarnych, sala 303, 25 października (4h), 14 grudnia (5h), 15 grudnia (5h), 25 stycznia (4h) 

O sobie

Address:

Dr. Karol Dabrowski 
Wydzial Prawa i Administracji UMCS
Pl. M.C. Sklodowskiej 5
20-031 Lublin (Poland)


Działalność naukowa

Die Artikeln free full online:  Academia.eduBaza ludzi nauki (ID: 224300), Google ScholarPolska Bibliografia Naukowa (ID WPiA UMCS: 1521), Bibliografia Publikacji Pracowników UMCS (Institut-ID: 227, Lehrstuhl-ID: 339), Hauptbibliothek der Maria-Curie-Sklodowska-Universität (http://www.bg.umcs.lublin.pl/nowa/) - registriert as: "Dąbrowski Karol (prawo)".

2004 habe ich Jurastudium beendet (Maria-Skłodowska-Curie-Universität, Fakultät für Rechts- und Verwaltungswissenschaft), dann: Pedagogische Qualifikationsstudien in 2009 (Maria-Skłodowska-Curie-Universität, Fakultät für Pädagogik und Psychologie), Postgraduate Management Studies - Human Resource Development in 2012 (Lubliner Polytechnikum), Masterstudium Soziologie mit der Spezialisierung für Stadt- und Sicherheitssoziologie in 2018 (University College of Enterprise and Administration in Lublin). Seit November 2014 arbeite ich an der UMCS, Fakultät für Rechts- und Verwaltungswissenschaft, Institut für Geschichte und Theorie des Staates und des Rechts, Lehrstuhl für Staats- und Rechtsgeschichte.

Ich beschäftige mich vor allem mit der Geschichte von Handwerks-, Handels- und Landwirtschaftskammern, besonders während des 2. Weltkrieges. Die Doktorarbeit "Izba Przemysłowo-Handlowa w Lublinie 1944-1950. Studium z dziejów samorządu gospodarczego" (auf Deutsch: "Industrie und Handelskammer in Lublin 1944-1950. Studium aus der Geschichte der wirtschaftlichen Selbstverwaltung") habe ich unter der Leitung von Prof. Wojciech Witkowski geschrieben. 2010 habe ich Doktorgrad in Jura bekommen. Dank meiner Arbeit habe ich Archiv für Neuere Akten in Warschau, als auch Staatsarchiven in Breslau (mit Niederlassung in Hirschberg), Lublin (mit Niederlassungen in Chełm, Kraśnik und Radzyń Podlaski), Kattowitz, Kielce (mit Niederlassung in Sandomierz), Krakau (mit Niederlassungen in Bochnia, Neu Sandez, Spytkowice und Tarnów), Petrikau (mit Niederlassung in Tomaszów Mazowiecki), Przemyśl, Rzeszów, Siedlce, Tschenstochau, Warschau (mit Niderlassungen in Grodzisk Mazowiecki, Lowitsch, Otwock) und Zamość besucht. Ich erforsche in erster Linie die Materialien, die nach Okkupationsinstitutionen - nicht nur administrativen - des Generalgouvernements (Distriktsverwaltung, Kreis- und Stadthauptmannschaften, Gemeinde, Betriebe, Banken, Genossenschaften u.s.w.), verblieben sind, um das Nazi System besser zu verstehen und einen Status von wirtschaftlicher Selbstwerwaltung zu erklären, auch mit der Rolle von Unternehmern (allgemein: Wirtschaft) und Körperschaften während des Krieges. Die Ergebnisse präsentiere ich an Konferenzen und in den schrftlichen Publikationen, z. B.: District Chambers in General Government (1939–1945). In: Legal Studies, hg. v. J. Stelmasiak, K. Bielecki, P. Ruczkowski, Hieronymus Verlag, München 2013; mit Andrzej Wrzyszcz, Das Familienrecht im Generalgouvernement, in: Judiciary an society between privacy and publicity. 8th Conference on Legal History in the Baltic Sea Area, 3rd-6th September 2015, Toruń, hg. v. D. Janicka, Wydawnictwo Naukowe UMK, Toruń 2016; Die Distriktskammern, Deutsche Handelskammer für Polen, Handwerksinnungen, Handwerkskammern, Hauptgruppen, Industrie- und Handelskammern, kaufmännische Vereine, Landwirtschaftskammern und Zwangsverbände im Generalgouvernement – Forschungsmethodik, „Journal on European History of Law” 2018, Vol. 9, No. 2.

2012 habe ich wissenschaftlich drei Wochen an Wyższa Szkoła Biznesu - National-Louis University in Nowy Sącz und 2014 auch drei Wochen an Lehrstuhl für Allgemeine Rechtsgeschichte, Fakultät für Recht, Verwaltung und Ökonomie, Universität Wrocław aufgehalten. 2015 habe ich mit Dr. Tomasz Dąbrowski aus Technologisch-Humanistischer Universität in Radom die Auszeichnung von Nationalem Genossenschaftsrat für Artikelzyklus über Genossenschaftsrecht bekommen. 2016 fuhr ich nach Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte um Literatur über Kammersystem zu sammeln. In den Jahren 2017-2018 war ich auf Forschungsreisen in: Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl am Rhein, Karlsruher Institut für Technologie, Bundesarchiv in Berlin (Lichterfelde) und Generallandesarchiv Karlsruhe.

Wissenschaftliche Aufenthalte und internationale Konferenzen

* 2015 September: VIII. Rechtshistorikertag im Ostseeraum: "Justiz und Gesellschaft zwischen Privatsphäre und Öffentlichkeit", Nikolaus-Kopernikus-Universität in Toruń

* 2016 September-Oktober: Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte

* 2017 Mai: Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl am Rhein

* 2017 November: Internationale Wissenschaftliche Konferrenz "Miasta Galicji w dobie przemian polityczno-ustrojowych w latach 1772–1867: przestrzeń – społeczeństwo – władza", Institut für Geschichte, Jagiellonische Universität

* 2018 Februar: Bundesarchiv in Berlin

* 2018 April: Karlsruher Institut für Technologie und Generallandesarchiv Karlsruhe

* 2018 Mai: IX. Rechtshistorikertag im Ostseeraum "Recht und Wirtschaft in Stadt und Land", Universität Tartu

* 2019 Juni-Juli: Juristische Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen



Załączniki